Der Kirchengemeinderat

Der Kirchengemeinderat (KGR) dient der Erfüllung der Aufgaben der Kirchengemeinde. Er trägt mit dem Pfarrer zusammen die Verantwortung für das Gemeindeleben und sorgt dafür, dass die Gemeinde ihre Aufgaben als Trägerin der Seelsorge wahrnehmen kann. Er fasst die für die Erfüllung der Aufgaben der Kirchengemeinde notwendigen Beschlüsse und ist für deren Umsetzung verantwortlich. Der KGR fördert die Entfaltung der vielfältigen Begabungen und Berufungen der Gemeindemitglieder. Er bemüht sich um den Aufbau einer lebendigen, sozialen und zeitgemäßen Gemeinde.   ~(Kirchengeimeindeordnung (KGO) der Diazöse Rottenburg-Stuttgart)

Der KGR ist mit dem Pfarrer zusammen das Leitungsgremium der Gemeinde. Die Mitglieder des Rates sind von der Gemeinde demokratisch auf fünf Jahre gewählt. Vorsitzender des Rates ist der Pfarrer, Peter Martin. Der Zweite Vorsitzende, Ernst Hartmann, hat eine eigene Rechtsstellung, er ist nicht Vertreter des Vorsitzenden (Pfarrers). Gemessen an der staatlichen parlamentarischen Struktur liegen folgende Vergleiche nahe: Der KGR als Ganzes ist das Parlament, die KGR-Mitglieder sind die Minister, der Zweite Vorsitzende ist der Kanzler und der Pfarrer ist der Präsident.

Das derzeitige Gremium besteht aus 10 Mitgliedern. 2020 wird wieder ein neuer KGR gewählt. Wenn Sie sich für die parlamentarische Arbeit im Gremium und für den Aufbau einer modernen Gemeinde interessieren, dann sind Sie in diesem Gremium am richtigen Platz. Stellen Sie sich als Kandidat/Kandidatin bei der nächsten Wahl 2020 zur Verfügung! Sie werden es rechtzeitig erfahren, wenn die Kandidatensuche beginnt.


~ Peter Martin, Pfarrer